Aktuelles

Neben unseren "Dauerprojekten" beteiligen wir uns zurzeit an folgenden Aktivitäten:

 

 

 

 

 

 

 


 

 

DOWNLOAD KALENDER

 

 

 


Download
2017-Flyer Blinden-Stadtmodell Zons.pdf
Adobe Acrobat Dokument 674.4 KB

Deutsch-Polnisches Backbuch 2021

Bereits 1994 hat der heutige schlesische Kreis Mikołów mit dem Rhein-Kreis Neuss eine Partnerschaft vereinbart und seitdem viele gemeinsame Projekte auf den Weg gebracht. Seit über sechs Jahren haben wir partnerschaftlichen Beziehungen der Kreise auch durch eine Vielzahl von bilateralen Projekten mit bereichert. Das nunmehr ein gemeinsam entwickeltes Brotbackbuch mit Rezepturen aus Mikołów und Deutschland fertig wurde, ist ein weiterer Baustein zur Verfestigung der Partnerschaft. Schon vor drei Jahren hatte der Vereinsvorsitzender Karl Kress die Idee in Mikolow vorgestellt und auf Vermittlung des polnischen Landrates Mirołsaw Duży mit einer Back-Gruppe der Mikołówer „Universität des dritten Lebensalters“ einen begeisterten Partnerverein gefunden.  Kress: „Die leckeren Brotrezepte aus Deutschland und Polen laden wirklich zum Nachbacken ein und wir durften bereits im Jubiläumsjahr der Kreise in Mikołów erste nach den Rezepturen gebackene Brote verkosten."


Deutsch-Polnischer Kalender 2021

 Bereits 1994 hat der heutige schlesische Kreis Mikolòw mit dem Rhein-Kreis Neuss eine Partnerschaft vereinbart und seitdem viele gemeinsame Projekte auf den Weg gebracht. In diesem Jahr wurde jetzt ein gemeinsames Kalenderprojekt verwirklicht. Gemeinsam mit der Stadt Orzesze im Kreis Mikolòw hat ein Team der Kultur- und Heimatfreunde einen zweisprachigen Kalender mit Aufnahmen von jeweils zwölf Stadtteilen aus Orzesze und Dormagen gestaltet. Die Aufnahmen stammen von der Fotogruppe von 55+, den Städten Dormagen und Orzesze sowie von Mitgliedern unseres Vereins. 

Eigentlich waren die Schritte zum Produkt Kalender 2021 das Ziel auf dem Weg zu einer weiterführenden Zusammenarbeit. So freuen wir uns schon auf den wegen der Pandemie ins Jahr 2021 verschobenen Besuch der polnischen Freunde und hoffen, dass wir dann weitere bereits eingeleitete Projekte, wie unser gemeinsames zweisprachiges Backbuch oder die Gedenktafel an die polnische Königin Richeza präsentieren können.


Blinden-Stadtmodell in der Stadt Zons

Die Idee ist, ein Blinden-Stadtmodell zu schaffen, ein Modell zum Fühlen, eine Altstadt zum Anfassen, zum Sehen und Begreifen.

 

Zusammen mit der Bürgerstiftung Dormagen, dem Förderverein Denkmalschutz Stadt Zons e.V., dem Geschichtsverein Dormagen e.V., dem  Heimat- und Verkehrsverein Zons e.V., der St. Hubertus Schützengesellschaft 1898 Zons e.V., der  Selbsthilfegruppe für Menschen mit Sehbehinderung  in Dormagen und im Rhein-Kreis Neuss sowie den Herren  Dr. Stephen Schröder,  Dr. Karl Emsbach und Dr. Thomas Schwabach arbeiten wir daran, in der Zonser Altstadt ein solches Modell im Maßstab 1:450 zu installieren.

Das Modell ist zwischenzeitlich aufgestellt, die für März geplante offizielle Einweihungsfeier wurde wegen der Corona-Pandemie verschoben